Reiserücktrittsversicherung

Wer eine Reise plant tut das schon geraume Zeit vorher und da kann es Umstände geben, die einen Antritt verhindern oder die eine Unterbrechung der bereits angetretenen Reise erfordern. Mit einer Reiserücktrittsversicherung sind Sie vor und auch nach dem Reisebeginn vollständig und für alle unangenehmen Zwischenfälle abgesichert. Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen Ihre reise nicht antreten können wie: Krankheit, Todesfall und so weiter sind Sie vor, den in der Regel hohen Stornokosten gefeit.
Sollten Sie sich bereits im Urlaub befinden und müssen diesen wegen einer Krankheit oder einem Unfall abbrechen, greift,wählen Sie den Tarif der Reiseabbruchversicherung mit Topschutz, so erstattet Ihnen die Versicherung auch die Kosten bis zum Ende Ihre bei nicht planmäßiger Beendigung der Urlaubsreise.

Unterschiede der Reiserücktrittsversicherung

Maßgeblich für eine Abrechnung des Beitrags sind: der versicherte Personenkreis, ein Reisepreis, die Art der Reise und welche Selbstbehaltregelung getroffen wird auch der Geltungsbereich der Police schlägt sich im Beitrag nieder.
Für Familien sist es wichtig darauf zu achten, wo das Höchstalter der Kinder ist bis zu dem diese mitversichert sind. Einige Versicherer schließen Kinder beitragsfrei mit ein bis sie 18 Jahre sind. Bei anderen sind sie bis 21, 25 oder bis 27 Jahre im Familientarif mitversichert. Verreisen Paare gemeinsam sollten sie bei Vertragsabschluss erfragen, ob eine eheähnliche Gemeinschaft mit der gemeinsamen Adresse bestehen muss oder die beiden versicherten Personen mit unterschiedliche Wohnadressen in eine Versicherung eintreten können oder ob jeder separat eine Versicherung abschließen muss.

Reisearten, die versichert sind:

– die Pauschalreise oder eine selbst gebuchte Reise mit Reisebausteinen wie: Flug, Hotel, Ausflugsrundreisen
– die Ferienwohnung oder ein Ferienhaus
– Yachtcharterungen oder die eines Segelboots
– eine Schiffsreise und auch eine Kreuzfahrt
– der Preis für georderte Mietwagen
– Reisen mit dem Auto, einem Bus, der Bahn- oder dem Motorrad
– die Miete für ein Wohnmobil
– allein der Flug jeder Art
– Seminarreisen

Die versicherten Gründe hängen von den Bedingungen der einzelnen Versicherer ab. Deshalb ist es für den Interessenten wichtig, den Umfang der Versicherung genau zu erfassen.

Die Gründe für den Reiserücktritt:

– die den Tod, ein schwerer Unfall oder eine unerwartete schwere Erkrankung der versicherten Person
– die Impfunverträglichkeit
– Schwangerschaft damit verbundene Komplikationen
– Jobwechsel
– Verlust des Arbeitsplatzes durch den Arbeitgeber durch eine betriebsbedingte Kündigung
– Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses aus der bestehenden Arbeitslosigkeit heraus
– unerwartete schwere Erkrankung, Unfall oder Impfunverträglichkeit eines mitversicherten, mitreisenden Hundes
– Schaden am Eigentum, wenn die Anwesenheit des Versicherungsnehmers notwendig ist

Risikopersonen bei einer Reiserücktrittversicherung:

Das Rücktrittsrecht ist gegenseitig und besteht für die versicherten Personen untereinander. Das gilt vor allem bei Reiserücktrittsversicherungen für Gruppenreisen mit bis zu vier oder sechs Personen. Es ist abhängig von dem gewählten Produkt wie weit die Schadensregulierung geht.
Risikopersonen sind die Angehörigen einer versicherten Person. Dazu zählen alle Anverwandten: der Ehepartner oder Lebensgefährte in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft, Kinder, Stiefkinder, Adoptivkinder, Pflegekinder, Eltern, Stiefeltern, Adoptiveltern, Pflegeeltern, Geschwister, Großeltern, Enkel, Schwiegerelter, Schwäger und Schwiegerkinder.
Mit zuzählen sind auch diejenigen Personen, die nicht mitreisende Angehörige der versicherten Person wie minderjährige Kinder betreuen. Die Versicherung tritt auch ein wenn entferntere Verwandte wie Tante, Onkel, Neffe oder Nichte verstorben sind und die Rückreise erfolgen muss.

Es lohnt sich allerdings, die Konditionen der Versicherer miteinander zu vergleichen.

Comments Off on Reiserücktrittsversicherung